Jens neue Rennmaschiene

von | 1 Kommentare

Bericht zur Saisonvorbereitung von Jens Horter im Zöllner Racing Team

Hallo Freunde und Fans vom Racing Team Zöllner.

Wir möchten nicht über Corona sprechen oder schreiben  sondern über das was uns Spaß bereitet, was uns antreibt und nach was es uns verlangt. Lange, eigentlich viel zu lange haben die 50er 2 Takt Motoren geschwiegen und der Duft des verbrannten Gemisch`s fehlt jedem von uns und unserer Fangemeinde. Es wird Zeit, dass die Motoren wieder auf  Drehzahlen kommen und ihren unverwechselbaren Klang verbreiten. Was auch noch zu bemerken ist, ist die Tatsache, dass auch unsere 2-Takt Szene immer kleiner wird. Interessierter Nachwuchs ist hier auch nicht in Sicht. Welcher junge Mann zeigt noch Interesse am „SCHRAUBEN“ am Motorrad, oder das Moped etwas schneller zu machen? Die meisten jungen Leute nehmen den leichten Weg und benutzen die in Riesigen Mengen herumstehenden E-Roller.  Das ist einfach und unkompliziert. Wenn das Ding nicht mehr gebraucht wird, lässt man es einfach an Ort und Stelle stehen. Und hässlich sind die Dinger auch noch.  

Wir möchten euch heute einen Einblick auf den Stand der Vorbereitungen auf die neue Saison im Zöllner Klassik Team geben. Dafür haben wir uns mal hinter die Kulissen begeben um euch auf den aktuellen Stand der Dinge zu bringen.

Wir haben uns mal bei unserem Jens erkundigt, und in Erfahrung gebracht, wie seine Vorbereitungen auf die kommende Saison aussehen.

Jens hat nun mittlerweile die ersten Jahre im 50er Renngeschehen ordentlich absolviert. Dabei ist seine 50er Simson auch in die Jahre gekommen und der auftretende Verschleiß zeigt sich immer dann, wenn man es nicht braucht. Nun war es an der Zeit ein lange geplantes Projekt in die Tat um zu setzen. Da auch bei Jens die fehlende Zeit eine große Rolle spielt, wurde der Rahmen nicht selbst gebaut, sondern gekauft. Dafür war wieder viel Zeit für diverse Anpassungsarbeiten notwendig. Das gesamte Projekt ist ein Unikat. Hier gibt es keine Baupläne, Anleitungen oder fertige Abgasanlagen. Alles muss separat aufeinander angepasst werden.

Für Laien erklärt: Versucht doch mal ohne alles ein Fahrrad zu entwickeln und vor allem zu bauen, welches dann auch noch fahrbar ist.

Aus folgenden Komponenten hat Jens seine „NEUE“ auf die Räder gestellt:

Rahmen : Emto , Holland

Telegabel: Forcella , Italien

Felgen: Kawasaki AR 50

Verkleidung: Zöllner Racing / Motoforza CZ

Motor 1 : Simson S 50  Gehäuse , Drehschieberumbau,6-Gang Ziehkeil, Bidalot Zylinder

Motor 2 : Simson S 50  Gehäuse,  Drehschieberumbau, 6-Gang Ziehkeil, Malossi Zylinder,

                  Umbau auf Trockenkupplung


Dieses Projekt wurde von folgenden Rennkollegen begleitet.

Ein großer Dank richtet sich an:

Dieter Zöllner vom Zöllner Klassik Racing Team

Klaus Hänisch, Magdeburg

ZM -  Peter Müller

Stephan Aurich -  AR Tuning

 

Nun hoffen wir gemeinsam auf einen baldigen Start in eine Erfolgreiche und vor allem Sturzfreie Saison 2021.

 

Bilder: Jens Horter

Text : fm / www.disidedi.de

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kommentare

Kommentar von Stephan Aurich |

Hallo Jens
... wird ein schönes bike. Ich bearbeite nun schnellstens Deine bestellten Teile!

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 7.

Unsere Partner & Sponsoren